Cor­po­ra­te Design, Cor­po­ra­te Iden­ti­ty

Um sich und ihre Pro­duk­te von ande­ren Fir­men zu dif­fe­ren­zie­ren und den Fir­men­cha­rak­ter zu unter­strei­chen bedie­nen sich Unter­neh­men des Kon­zepts des Cor­po­ra­te Design und Cor­po­ra­te Iden­ti­ty. Die­se gibt dem Unter­neh­men eine Iden­ti­tät wel­che es sowohl den Mit­ar­bei­tern als auch den Kun­den ermög­licht, sich mit dem Unter­neh­men zu iden­ti­fi­zie­ren.
Die­se Iden­ti­tät wird kom­mu­ni­ziert durch anspre­chen­des Cor­po­ra­te Design.

Fol­gen­de Gra­fi­ken ver­an­schau­li­chen einer­seits die hohe Rele­vanz sowie die posi­ti­ven Aus­wir­kun­gen von Cor­po­ra­te Iden­ti­ty inner­halb des Unter­neh­mens (Innen­wir­kung), wie auch deren Wirk­wei­sen in Bezug auf den Kun­den (Aus­sen­wir­kung).

 

Corporate-Identity-kmedia

Quel­le: Wache/Brammer S. 109

Es ver­an­schau­licht den Zusam­men­hang von Iden­ti­fi­ka­ti­on der Mit­ar­bei­ter mit dem Unter­neh­men, wel­che sich hin­sicht­lich Moti­va­ti­on, Leis­tung als auch Koope­ra­ti­on posi­tiv aus­wirkt. Die­se Fak­to­ren haben nun logi­scher­wei­se wie­der­um Ein­fluss auf die Kos­ten­sen­kung und Leis­tungs­stei­ge­rung eines Unter­neh­mens.

Corporate-Design-Infografik

Quel­le: Wache/Brammer S. 109

Durch ein posi­ti­ves exter­nes Erschei­nungs­bild, wel­ches auf Cor­po­ra­te Design gestützt ist, schafft das Unter­neh­men Ver­trau­en und Glaub­wür­dig­keit in der Öffent­lich­keit und somit beim poten­ti­el­len Kun­den.

Zur Kom­mu­ni­ka­ti­on der Unter­neh­mens­iden­ti­tät bedient sich Cor­po­ra­te Design meh­re­rer auf­ein­an­der abge­stimm­ter Mit­tel:

  • Pro­dukt­de­sign
  • Typo­gra­phie
  • Gra­fik
  • Logo

Beim Cor­po­ra­te Design und Cor­po­ra­te Iden­ti­ty lau­tet die Maxi­me „Form folgt Funk­ti­on“. Hier­bei wird sicher­ge­stellt, dass die Funk­ti­on des Pro­dukts kei­nes­wegs durch des­sen Design beein­träch­tigt wird. Durch­dach­te, krea­ti­ve und pro­fes­sio­nell erstell­te Typo­gra­phie, Gra­fi­ken und Logos stei­gern durch ein ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild den Wie­der­erken­nungs­wert des Unter­neh­mens, geben dem Pro­dukt erst sei­ne nöti­ge Iden­ti­tät, somit sei­nen beson­de­ren Markt­wert und spre­chen nach belie­ben ver­schie­de­ne Ziel­grup­pen an. Sie fin­den ihre Ver­wen­dung auf Brief­pa­pier, Fly­ern, Visi­ten­kar­ten, Stem­peln, des Wei­te­ren auf Web­sei­ten, Pla­ka­ten, Schil­dern sowie allen wei­te­ren der Wer­bung zuge­ord­ne­ten Berei­chen.

2016-11-14T09:56:33+00:00